Warum Gay-Hotel buchen? 5 Gründe für schwule Männer!

Warum Gay Hotel buchen? 5 Gründe

Homosexualität ist in vielen Ländern keinesfalls selbstverständlich rechtlich anerkannt oder gesellschaftlich akzeptiert. Möchten Männer sich im Urlaub nicht verstecken, aus Angst, diskriminiert zu werden, sollten Sie ein Gay-Hotel buchen. Dort ist Homosexualität selbstverständlich und Singles haben eine viel größere Chance, Gleichgesinnte kennenzulernen. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum viele schwule Männer für ihren Urlaub eine Gay-Men-Only-Unterkunft buchen.

1. Reiseziel gut abwägen als schwuler Mann

Es gibt in unmittelbarer Nähe Nachbarstaaten, wo es „LGBT-freie Zonen“ gibt, die ausdrücklich darauf hinweisen, dass Zugehörige unerwünscht sind. Für Männer ist das weitaus schwieriger als für Frauen. Während lesbische Frauen kaum Aufmerksamkeit erhalten und es für viele normal ist, dass sie Hand in Hand miteinander durch die Innenstadt spazieren oder sich küssen, erhalten Männer besonders von Heterosexuellen anfeindende Blicke. Manchmal artet es gar in Diskussionen aus, die weniger gastfreundlich geführt werden. Das muss kein schwuler Mann und kein homosexuelles Paar ertragen. Deshalb gilt es das Reiseziel zu prüfen.

Länder wie Spanien, Israel und auch diverse Gebiete in Italien sind gegenüber schwulen Männern sehr aufgeschlossen. In großen Destinationen nehmen die Menschen selbstverständlich an der LGBT-Pride teil. Hotels in diesen Städten begrüßen schwule Singles und Paare ganzjährig.

2. Wie erkennt man ein Gay-Hotel?

Wer ein Hotel nicht über eine Gay-Webseite buchen möchte, sondern die bekannten Buchungsportale nutzt, der erkennt ein gay-freundliches Hotel an Kennzeichnungen wie der Regenbogenfahne oder durch einen schriftlichen Hinweis, dass es sich dabei um ein gay-freundliches Hotel (meist wird die englische Bezeichnung „gayfriendly“ verwendet) handelt. Dort werden garantiert keine erzkonservativen Heteros einchecken, die Gay-Boys ablehnen. Schwule sind also schon mal vor der Konfrontation mit Heteros sicher. Spezielle Hotels unterscheiden sogar nach dem Geschlecht, also gibt es Gay-Hotels ausschließlich für Männer sowie Lesbenhotels. Das ist nicht diskriminierend, sondern es soll sicherstellen, dass Männer ausreichend Gelegenheiten erhalten, andere Gay-Männer kennenzulernen.

Auf dieser Seite habe ich spezielle Hotels für schwule Männer für dich nach Reisezielen sortiert zusammengestellt.

3. Veranstaltungen für schwule Männer

Heteros und Schwule sowie Lesben haben andere Vorlieben. Was schwule Männer im Urlaub erleben möchten, deckt sich nicht immer mit dem klassischen Familienurlaub, wo im Nachbarzimmer des Hotels Kinder auf den Betten toben. Gay-Hotels bieten ein spezielles Programm, damit schwule Männer sich wohlfühlen. Es gibt Veranstaltungen, die auf die Besucher abgestimmt sind. Da kann der Abend bis zum nächsten Morgen andauern. Es gibt Pool-Partys, Drag Shows, Comedy, Vorlesungen und viel mehr.

4. Gay Infrastruktur in der Umgebung

Neben den hotelinternen Veranstaltungen gibt es auch in der nahen Umgebung oft Clubs und Bars, in denen Gays im Zentrum des Geschehens stehen. Auskünfte, wo Männer sich frei bewegen können, ohne auf Kritik zu stoßen, teilen aber auch die Mitarbeiter der Gay-Hotels mit. Außerdem führen auch Tourismusbüros Veranstaltungskalender für die LGBT-Szene.

5. Hotel als Safe Place

Einige Staaten entwickeln sich in der LGBT-Frage zurück. Das schränkt die Urlaubsziele auch für schwule Männer ein. Es ist ratsam, sich vorher über das Reiseziel zu informieren, denn in einigen Staaten stehen homosexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit unter gesetzlicher Strafe. Schwule sind in Gay-Hotels mit buntem Rahmenprogramm am besten aufgehoben. Paare können ungestört urlauben, Singles hingegen erhalten die Chance, die große Liebe im Urlaub zu finden.

Vielleicht interessiert dich auch…